Sonntag, 29. September 2013

Gääähn

Wann wird mein Baby endlich einmal in der Nacht etwas länger als 3 Stunden am Stück schlafen?!?!?! Theo zählt wohl zu den wenigen Babys und ich zu den wenigen armen Mamas, die was dieses Thema betrifft, ein wenig die Arschkarte gezogen haben. Ich bin so sehr versucht, ihm die Schiene in der Nacht einmal runterzugeben, nur um zu sehen, ob er dann in Ruhe schlafen kann. Doch was wenn dann genau das eintrifft? Die Schiene muss trotzdem jeden Abend rauf, da hilft mir auch nicht die Erkenntnis, dass Theo ohne Schiene super schlafen könnte und ich endlich mal nach langen 7 Monaten auch in der Nacht Ruhe finde. Ich bitte um eine Runde Mitleid und an alle Mamas da draußen, die so wie ich 6-8 mal in der Nacht aufstehen müssen, ich denke wir haben den Titel "Super Mama" schon verdient. Denn manch anderer würde bereits Amok laufen, bei "durch Baby verursachter" Insomnia.

Achja, ihr denkt unsere Nächte wären nicht mehr zu toppen? 
Dann stellt euch eine Katastrophennacht vor und zusätzlich eine Mama, die versucht im Dunklen das Baby zu wickeln, da es bereits zum 6 mal in die Windel "gekackt" hat (Nein, normalerweise wickle ich das Baby in der Nacht nicht, aber eine volle Windelhose-Fahne, die dezent alle paar Minuten meine Nase austestet, gilt nicht als wissenschaftlich erwiesene Einschlafhilfe).  Das Aufdrehen des Lichtschalters wird natürlich tunlichst vermieden, um das Baby während dem Wickeln nicht zu wecken. Fazit der "im Bett Wickelaktion"?
Die KACKE ist aus der Windelhose in unser Bett gerollt und hat einfach mal so mir nichts dir nichts, das elterliche Bett eingesaut. Merci kleiner Theo! (so geschehen heute Nacht)

Das Aufdrehen des Lichtschalters konnte ich dann verständlicherweise nicht mehr umgehen, da sowohl Bett als auch Baby neu eingekleidet werden mussten. Und als kleine Kirsche on the top war Theo dann von 4 Uhr bis fast 6 Uhr morgens putzmunter und hat erfolgreich die Mama dazu gebracht, mit ihm zu spielen.


Kommentare:

  1. Unser Theo!!!! Untertags ein Wonneproppen und des Nächtens mutiert er zum Schlafraubmonster :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wie wärs mit einem Nachtsichtgerät? :-) Damit wird die Gefahr umgangen, dass der junge Mann durch das aufgedrehte Licht denkt, es wäre schon Zeit zum Spielen!

    AntwortenLöschen